Ausstellungen



   Über uns

Wechselausstellungen



29. Mai 2016 bis 31. Oktober 2017

„Und ist der Handel noch so klein…“ – Höker und Kaufleute auf dem Lande“

Am Beispiel der Lüneburger Heide zeigt die Ausstellung den Wandel des ländlichen Einzelhandels

in der Zeit vom 16. Jahrhundert bis in die 1980er-Jahre, in denen die Konkurrenz der Supermärkte viele dörfliche Gemischtwarenläden zum Aufgeben zwang. Dabei geht sie der Frage nach, wie der Handel auf Veränderungen der Nachfrage reagierte, und gibt einen Ausblick auf die gegenwärtige Situation und künftige Entwicklung des ländlichen Einzelhandels. Ladeneinrichtungen aus verschiedenen Epochen sowie Fahrzeuge, Produkte und Werbeartikel lassen die Geschichte des ländlichen Einzelhandels lebendig werden.


30. April bis 31. Oktober 2017

 „Zweite Kasse!!! – Handel und Verkehr, gesehen von Wolf-Rüdiger Marunde“ 

Die Ausstellung, in der sowohl Bilder als auch Fotos aus der umfangreichen Sammlung des Cartoonisten zu sehen sind, bildet eine modern-humorvolle Ergänzung zu der seit 2016 gezeigten Ausstellung „Einzelhandel auf dem Lande“.

Celler Presse, 19.4.2017 "...Seinen beruflichen Werdegang begann Wolf-Rüdiger Marunde Ende der 70er Jahre als Karikaturist und Illustrator beim „stern“. 1985 entwickelte er für die „Brigitte“ ein Konzept für die Cartoonserie „Marundes Landleben“, das sich als Erfolgsgeschichte erwies. Mit dem Wechsel zur „Hörzu“ zehn Jahre später musste sich der Künstler auf ein deutlich größeres und gemischteres Publikum einstellen. „Woche für Woche eine Zeichnung abzuliefern, die allen gleichermaßen gefällt, ist nicht so einfach. Für mich zählt deshalb nicht das einzelne Werk, sondern die Themenmischung: Im Laufe eines Monats sollte jeder Leser einmal über einen Witz von mir gelacht haben“, erläutert der Künstler, der privat im Wendland zuhause ist.

Auch im digitalen Zeitalter ist für Wolf-Rüdiger Marunde das analoge Zeichnen und Malen, hauptsächlich in Aquarell-, Acryl- und Ölmaltechniken, Grundlage seiner Arbeit. „Ich mag fließende Farbe, den Matsch auf der Palette, die rauhen Oberflächen von Aquarellkarton und Leinwand, den Geruch von Terpentin“, sagt er. Die Vorlagen für seine Motive bringt Marunde von unterwegs mit. „Für meine Bilder brauche ich Motive und Geschichten. Ich bin nie ohne Fotoapparat unterwegs, und wenn ich mit dem Auto unterwegs bin, dann meide ich Autobahnen und bevorzuge die Landstraßen. Was ich unterwegs interessant finde, fotografiere ich“, erzählt er. So entstand im Laufe der Zeit ein umfangreiches Fotoarchiv, aus dem eine Reihe von Arbeiten zu sehen sein werden."




Dauerausstellungen


Neben den Gebäuden, die in verschiedenen Zeitschnitten zwischen 1600 und 1950 ausgestattet sind, zeigen wir Ihnen in einigen Räumen der Gebäude und auf dem Museumsgelände regionaltypische themenorientierte Dauerausstellungen.

 





Steinreiche Heide - 
Verwendung und Bearbeitung von Findlingen in der Lüneburger Heide




Heidschnucken und Schäfer in der Lüneburger Heide




Imkerei in der Lüneburger Heide





Kraft zum Dreschen





Spinnen und Weben





Backen auf dem Lande





Schmiedehandwerk





Ein Blick hinter die Kulissen (Sammeln, Bewahren im Museum)





Kleine vollbringen Großes - Zwerge in Märchen, Werbung und Vorgärten



   Lage/Anfahrt
   Eintritt
   Publikationen
   Archiv
   Museumspädagogik
   Gastronomie  
leLinksammlunger
   Kontakt

   Impressum

 
 
© Museumsdorf Hösseringen - Landtagsplatz 2 - 29556 Suderburg - Tel.: +49(5826) 17 74 - Fax +49(5826) - 83 92 - E-Mail: info(at)museumsdorf-hoesseringen.de